Über uns
Sie befinden sich hier: Start » Unternehmen

Über uns

In der EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v.
Die 1993 gegründete EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. ist eine Initiative der Bentheimer Eisenbahn und weiteren holländischen Partnern. Die Zielsetzung war und ist der Umschlag von Containern von Schiene auf Straße, bzw. Wasserwege und umgekehrt.

Die Gründung der EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. konnte auch insbesondere mit der notwendigen Unterstützung bei der Beschaffung und Erschließung der hierfür erforderlichen Grundstücksflächen durch die Gemeinde Coevorden realisiert werden. Heute werden jährlich rund 25.000 - 35.000 TEU´s über die EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. umgeschlagen, das entspricht einer Zahl von 25.000 - 35.000 Lkw-Transporten oder 375.000 t oder rund 100 Lkw´s pro Tag. Die zu transportierenden Güter sind u. a. Kartoffeln, Tierfutter, Granulate, Holz, Torf, Pulverhartz, Stahl usw.

Seit 2007 ist die EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. wegen dem nötigen Platzbedarf an die neue Wirkungsstätte de Mars 21 umgezogen. So sind insbesondere die fehlenden Bevorratungsmengen für Leercontainer, aber auch das heute noch notwendige Trennen von Ganzzügen im bestehenden Terminal zu nennen.

Auf einer Fläche von rund 34.000 m² auf deutscher und niederländischer Seite wird 2007 das erste echte grenzüberschreitende – sprich internationale – und trimodale (Bahn/LKW/Schiff) Umschlagterminal auf der Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Niederlanden betrieben.

Die EuroTerminal Emmen-Coevorden-Hardenberg b.v. mittlerweile mit GVZ Status versehen, bietet durch den gebauten Binnenhafen, die guten Anschlüsse an das internationale Straßennetz sowie die hervorragenden Wachstums- und Ausbaumöglichkeiten den perfekten Standort zur Realisierung des Projektes.